Brauchbarkeitsprüfung für Jagdhunde der Jägerschaft Lüneburg 29.09.2020

Am 29.09.2020 werden im Raum Lüneburg Brauchbarkeitsprüfungen für Jagdhunde abgenommen. 

Mit dem Bestehen dieser Prüfung ist die Grundlage gelegt, dass ein Hund als brauchbarer Jagdhund nach Paragraph 4 NJagdG anerkannt wird. Für
bestimmte Jagdarten muss in jedem Revier ein brauchbarer Jagdhund zur
Verfügung stehen. Auch die von der LJS Hannover abgeschlossene
Versicherung für Hunde, die auf Drückjagden im Einsatz sind, gilt nur für
Hunde, die die Brauchbarkeitsprüfung bestanden haben.

Anmeldungen über die Formblätter (BrP1A = allgemeine Brauchbarkeit;
BrP1B = Nachsuchenhunde; BrP1D = Zusatzfächer HZP) nimmt unsere
Hundeobfrau Kristine Hedder entgegen.

Ausschreibung:
• Veranstalter ist die Jägerschaft Lüneburg
• Prüfungsleiterin Kristine Hedder
• Die Prüfung findet am 29.09.2020 im Raum Lüneburg statt.
• Nenngeld (=Reuegeld):

und sind zu überweisen auf das Konto der

Jägerschaft Lüneburg
Sparkasse Lüneburg
IBAN: DE 1824 0501 1000 0004 0808

Anmeldung bis zum 15.09.2020
• Maximal können 12 Gespanne teilnehmen (Mitglieder der Jägerschaft Lüneburg haben Vorrang)
• Schweißfährte 24h ist mit Wildschweiß getropft.
• Geprüft wird nach den Richtlinien der Brauchbarkeit der LJN
Coronaregeln sind einzuhalten
• Neu: Zugelassen werden nur Hunde, die dem Phänotyp einer vom JGHV
anerkannten Rasse entsprechen

Nach bestandener Brauchbarkeitsprüfung kann ein Teil der Kosten von der Jägerschaft Lüneburg zurück erstattet werden: Antrag auf Zuschuss zur Ausbildung und Prüfung eines Jagdhundes