Newsletter der Jagdbehörde 24.01.2023

Geflügelpest & Zoonosemonitoring

Sehr geehrte Damen und Herren,

anbei erhalten Sie die neuesten Informationen zur Geflügelpest und Zoonosemonitoring im Landkreis Lüneburg.

Bei einer Graugans aus dem Umfeld von Hohnstorf wurde das hochpathogene H5N1-Geflügelpestvirus festgestellt. Die Jagdausübenden mögen bitte auf Totfunde von Vögeln achten und die hier zur Untersuchung bringen. Auch sind nicht gesund erlegte Enten und Gänse usw. für eine Untersuchung anzudienen.

Im Rahmen des Zoonosemonitorings (Untersuchung auf bestimmte bakterielle Zoonoseerreger, s. Anlage) bittet das Veterinäramt um die Einsendung von frei lebenden Wildenten und Wildgänsen entweder als ganzer Tierkörper oder nur das Darmkonvolut im ganzen Jahr 2023. Es kann sich sowohl um erlegte Tiere handeln als auch um solche, die im Rahmen des AI-Monitorings zur Untersuchung kommen sollen.
Die Proben müssen gekühlt werden und innerhalb von 24 Stunden an das Veterinäramt übergeben oder aber an das Untersuchungsinstitut (LVI Braunschweig/Hannover) übersandt werden. 

Näheres können Sie den Unterlagen, die unter folgendem Link zum Download bereit stehen, entnehmen: https://cloud.lklg.net/index.php/s/EEn6382wTdL4W5x

Weitere Informationen erhalten Sie beim Veterinäramt des Landkreises Lüneburg unter folgender Telefonnummer 04131-261413.

Mit freundlichen Grüßen 

Ihre Jagdbehörde